Früjahrsstimmung überm Land
Zum Andenken an Fritz Brandt

 

 

Auf der Östringer Höh
Eine der ehemaligen Eichtersheimer Mühlen
Die Hauptstraße in Eichtersheim

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

Die Visionäre von gestern sind die Realisten von heute.

 Helmut Kohl

 

 

 

 

Der Blick auf unser Dorf

 

 Hier einige der Ideen und Visionen:

 

  • Bürgernähe soll für mich eine Verpflichtung auf Dauer sein. Zusammenhalt,Vertrauen und Offenheit sind für mich deshalb keine Worthülsen. Ich will Gemeinderat, und damit Ansprechpartner für alle Altersgruppen unserer Gemeinde sein!
  • Offene Gemeindepolitik unter Mitwirkung und Mitsprache der Bevölkerung bei kommu- nalen Entscheidungen ist mein Ziel.

 

Hecker, ein Rebell aus dem Kraichgau

    

  • Im Hinblick auf die auch in unserer Gemeinde immer ältere werdende Gesellschaft gilt mein Augenmerk der älteren Generation, aber auch den Behinderten und Benachteilig- ten, weshalb auch in diesem Blickwinkel die innerörtliche Infrastruktur mit Einkaufs- möglichkeiten u.ä. verbessert werden muß.

 

Hofladen Kern in Michelfeld

 

  • Kurz- und langfristige Verkehrsberuhigungsmaßnahmen – z.B. gesicherte Schulwege und Übergänge über unsere Hauptverkehrsstraßen – wozu eine weitere Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität zählt, will ich erreichen, z.B. 30 km/h in den Haupt-durchgangsstraßen und sichere Fußgängerüberwege. Mißstände und Versäum- nisse in der Verkehrspolitik werden schon im Hinblick auf unsere Kinder und Seni- oren den verantwortlichen Behörden nahegebracht und in der Homepage offen ange- prangert. Der Mensch hat gegenüber dem immer mehr werdenden Individual-verkehr auf unseren Straßen oberste Priorität.
Drucktastenampel Karlstraße

 

 

 

 

Andernorts geht so etwas, bei uns nicht!

 

 

  • Die weitere Förderung und der weitere Ausbau der Betreuungsmöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen werden von mir nachhaltig unterstützt unter besonderem Augenmerk auf unsere Kindergärten und das Jugendzentrum..

 

Kindergarten Eichtersheim
  • Mein Bestreben ist, den weiteren Abbau der Arbeitsplätze in unserer Gemeinde zu stoppen und zu versuchen, neue Arbeitsplätze in unserer Gemeinde zu schaffen, wozu die Möglichkeit der Ansiedelung von Kleinbetrieben in Brachflächen und Wiederbele- bung von Leerständen im Ort zählt.
Seppl´s Backstube & Netto-Markt

 

  • Ich bin gegen jede Form von Sexismus, Extremismus, Rassismus und Fremden- feindlichkeit
  • Ich will ein gutnachbarschaftliches Verhältnis zu unseren ausländischen Mitbürgern und Migranten pflegen und sie so nehmen, wie sie sind. Integration ist für mich eine wichtige Position.
  • Ich will eine kritisch konstruktive und gedeihliche Zusammenarbeit mit der Gemeinde-führung und allen Fraktionen des Gemeinderates zum Wohle unserer Gemeinde und ohne einseitige Berichterstattung in den Medien, aber auch keine Hofberichterstattung in meiner Homepage

Wer ein Wohndorf verwirklichen will, muß auch dafür Sorge tragen, daß die schöne und er- holsame Natur in und um unsere Gemeinde erhalten bleibt und nicht durch neue Einkaufs-märkte o.ä. zugepflastert wird. Die gemeinsame Pflege und der Erhalt der Natur soll unseren Kindern und Jugendlichen die schöne Natur am Rande unserer Gemeinde nahebringen.   

Das Schloss Michelfeld

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Schlossgarten Eichtersheim

 

Aus diesem Grund hat die Schonung und Erhaltung der Umwelt und der noch um unsere Gemeinde bestehenden Resourcen für mich oberste Priorität.  

 AD 

Nebel über Eichtersheim
Eine Herbst-Clematis

 

 

Alt wie ein Baum.....
Das Treppenhaus im Eichtersheimer Schloss
Fritz Brandt prägte das moderne offene Angelbachtal
Andenken an Fritz Brandt

   

 

    

 

  

und noch mehr!!!